Museum Ravensburger

Mitarbeit bei SPACE4 Architekten

Einfamilienhaus, Gewinner Beispielhaftes Bauen

Ansicht Marktstraße aus dem Obertor in der Ravensburger Altstadt.

 

 

Ravensburger Spielemuseum

Rückansicht mit neuem Anbau mit Aufzug für die barrierefreie Erschließung des Museums.

Die denkmalgeschützten Gebäude Marktstraße 24/26 liegen an der Ecke Marktstraße / Burgstraße in der Ravensburger Oberstadt. Sie gehören zu den ältesten Bauten Ravensburgs, Teile der Bausubtanz lassen sich auf das frühe 14. Jahrhundert datieren. Insbesondere das Gebäude Marktstraße 26 hat über die Jahrhunderte verschiedene Umbauten erfahren, die sich vielfach noch erhalten haben. Es hat eine denkmalgerechte Instandsetzung der alten Bausubstanz stattgefunden, die ebenso den Anforderungen der neuen Nutzung in einer modernen, zukunftsorientierten Art gerecht wird. Reparaturen und Ertüchtigungen wurden nur da vorgenommen, wo die alten Bauteile die zukünftigen Beanspruchungen nicht mehr aufnehmen konnten. Für die Nutzung als Museum sind die ursprünglichen Raumgrößen und eine offene Treppe wieder hergestellt worden. Hierfür wurden im Vorfeld die historischen Pläne, unter anderem aus dem Jahr 1886, analysiert und verschiedene Sondagen durchgeführt.  
[Quelle Text und Bilder: SPACE4 Architekten]

 

 

Stuckdecke

Sanierung der Stuckdecke. Umgang mit besonders schützenswerten historischen Details.

Gestaltung der Eingangshalle

Gestaltung der Eingangshalle.

 

Historisches Dach

Das historische Dach.Integration alter Bestandteile in die neue Architektur.

Museumsladen

Der Museumsladen.

 

Schriftgröße festlegen:

sehr grosse Schrift kleine Schrift

Kontakt:

E-Mail

© 2012 Alterstraum.
Impressum