Altersgerechtes Wohnen

Wohn- und Lebensformen im Alter, die auch dann funktionieren, wenn Hilfe und Pflege nötig werden sollten

Komfortabel leben im Alter

Das Zuhause gewinnt mit zunehmendem Alter an Bedeutung. Die Wohnqualität bestimmt die Lebensqualität. Besonders wenn die Beweglichkeit nachlässt, entwickelt sich die Wohnung allmählich zum Lebensmittelpunkt. Darüber nachzudenken, wie und wo man später wohnen möchte, gehört zu den wichtigsten Vorbereitungen auf das Alter. Viele Senioren lehnen das herkömmliche Pflegeheim ab. Sie möchten möglichst selbstbestimmt leben - selbst wenn ihre körperlichen oder psychisch-geistigen Energien nachlassen.

 

Das ist keine Illusion - schon mit kleinen Maßnahmen kann man viel erreichen.

 

Sind Sie offen für alternatives Wohnformen?

Sie haben von alternativen Lebens- und Wohnformen gehört und können sich vorstellen, z.B. in einem Mehrgenerationenhaus oder im "betreuten Wohnen" alt zu werden.

Möchten Sie vielleicht mit Freunden oder jungen Familien ein Haus umbauen? Durch abgetrennte Wohnungen Ihre Privatsphäre bewahren und gleichzeitig den Alltag miteinander teilen?

 

Förderung durch den Bund
Auch die Bundesregierung reagiert auf den demographischen Wandel. Seit 2010 wird das Thema "Altersgerechtes Wohnen" durch die KFW - Bank gefördert. Auf die förderfähigen Maßnahmen bezogene anteilige Kosten für Architektenleistungen, Energieberatung und Planungsarbeiten können im Rahmen des Förderhöchstbetrages zu 100% mitfinanziert werden. mehr..


Wir können Ihnen aufzeigen, welche Möglichkeiten es gibt. Sie haben konkrete Vorstellungen?

 

Wir helfen Ihnen, Ihre Ideen umzusetzen.

Schriftgröße festlegen:

sehr grosse Schrift kleine Schrift

Sprache festlegen:

Deutsch Espanol

Kontakt:

E-Mail

© 2012 Alterstraum.
Impressum